Ihre Sammelstelle für Altlampen
Übersichtskarte

Aktuelle Pressemitteilung

„Immer zur Stelle“ - Initiative zur Ressourcenschonung rückt Licht-Recycling ins Rampenlicht

München, 08.12.2021

Alte Lampen zur Sammelstelle bringen, die richtige Lichtfarbe gegen den Winterblues finden, energieeffiziente Weihnachtsbeleuchtung verwenden und ein Bewusstsein für umweltschützende Lebensweisen bereits in jungen Jahren entwickeln - vier Nachhaltigkeitsthemen, die von den Schauspielern Birthe Wolter und Jochen Schropp in der Online-Serie „Immer zur Stelle“ verbrauchernah erklärt werden. Die Kernbotschaft: Ressourcenschonung durch Licht-Recycling – einfach Altlampen immer zur Sammelstelle bringen.

Birthe Wolter und Jochen Schropp beim Lampen-Recycling an der Sammelbox bei Prediger Lichtberater Berlin

Birthe Wolter und Jochen Schropp beim Lampen-Recycling an der Sammelbox bei Prediger Lichtberater Berlin

Heute startet die internetbasierte Initiative zur Ressourcenschonung “Immer zur Stelle" von Lightcycle, Deutschlands größtem Rücknahmesystem für Beleuchtung. Zusammen mit den Schauspielern Birthe Wolter und Jochen Schropp wird in vier Online-Videos auf die Schonung von Ressourcen durch eine nachhaltige Lebensweise mit der richtigen Entsorgung von LED- und Energiesparlampen aufmerksam gemacht.
„Werden LED- und Energiesparlampen sowie Leuchtstoffröhren richtig entsorgt, können bis zu 90 Prozent der in ihr verbauten Wertstoffe der Wiederverwendung zugeführt werden. Die in geringen Mengen enthaltenen Schadstoffe werden sicher entnommen und gelangen so nicht in die Umwelt,“ erklärt Christian Brehm, Direktor für nachhaltiges Marketing und Vertrieb bei Lightcycle.

Richtiges Licht in der dunklen Jahreszeit
In der ersten Folge „Die Liebste finden“ thematisieren Birthe und Jochen die Wahl des richtigen Lichts am dunklen Wintermorgen. Die Farbtemperatur des Lichts hat Auswirkungen auf unseren Körper, Geist und unsere Stimmung. Für eine aktivierende Wirkung eignen sich Lampen mit höherem Blauanteil ab 4.000 Kelvin (K) bis zu tageslichtweißen Lampen mit einem Kelvinwert von 6.500 K. Je höher der Kelvinwert einer Lampe ist, desto „kühler“ ist das Licht, das sie erzeugt. Wenn es abends im Wohnzimmer gemütlich werden soll, empfiehlt sich Beleuchtung mit einem Kelvinwert von 2500 K bis 3000 K, die einen höheren Rotanteil im Lichtspektrum haben.
Zur Folge 1: https://youtu.be/FHlzPGXY-vY

Mehr Informationen zur biologischen Wirkung des Lichts stehen unter https://www.lightcycle.de/presse/infotexte/licht-und-gesundheit zur Verfügung.


Richtiges Licht, richtig entsorgen
Aber wohin mit den Lampen, wenn sie nicht mehr leuchten? Birthe hat für Jochen in der zweiten Folge „Ab in die Box“ einen Tipp: Die alten Lampen dann nicht einfach in den Hausmüll werfen, sondern umweltfreundlich an einer Sammelstelle recyceln. Lightcycle stellt bundesweit bereits seit Jahren mehrere tausend Sammelstellen in Bau-, Drogerie- und Supermärkten sowie in Fachgeschäften des Elektrohandwerks für die kostenlose Rückgabe von Altlampen zur Verfügung. Unter www.sammelstellensuche.de finden Verbraucher*innen mit der Eingabe ihrer Postleitzahl oder ihres Ortes ganz einfach die Sammelstelle in ihrer Nähe.
Zur Folge 2: https://youtu.be/bHBIU2FD6uE

Mehr Informationen zum Licht-Recycling stehen unter https://www.lightcycle.de/verbraucher/entsorgung zur Verfügung.


Bewusster kaufen
In der dritten Folge „Weihnachtlich nachhaltig unterhalten sich Birthe und Jochen über unseren Massenkonsum in der heutigen Zeit. Beide sind sich einig, dass weniger mehr ist und nachhaltiges Denken bereits vor dem Kauf angebracht ist. Es sollte überlegt werden, ob alle ausgewählten Sachen wirklich gebraucht werden und ob die Qualität gegeben ist. Nachhaltig denken heißt z.B. auch, auf energieeffiziente Qualitäts-Beleuchtung zu achten, die langfristig genutzt werden kann.
Zur Folge 3: https://youtu.be/wONrpMFMRgA

Mehr Informationen zur umweltfreundlichen Beleuchtung stehen unter https://www.lightcycle.de/presse/infotexte/energieeffizienz zur Verfügung.


Nachhaltigkeit schon bei den Jüngsten
Bewusstsein für eine nachhaltige Lebensweise ist bereits in der jungen Generation vorhanden und wächst immer weiter. Bereits in der Schule lernt sie Ressourcen zu schonen. Dies stellt Jochen in der vierten Folge „Ressourcenschatz“ fest, als er sich mit Birthe nach Weihnachten über seine Erlebnisse an den Feiertagen austauscht. Unter dem Motto: Re-think, Re-fuse, Re-duce, Re-use, Re-form, Re-act, Re-pair, Re-cycle, lernt die junge Genreration bei der Bildungsinitiative „Lightcycle Rohstoffwochen“ wie wichtig ein nachhaltiger Konsum und das Wiederverwerten von Rohstoffen ist. Dabei untersuchen die Schüler*innen gemeinsam mit den Pädagogen Elektrogeräte wie Tablets und Lampen und klären über die enthaltenen Rohstoffe auf. Beispielsweise sind in einer Tonne alter Handys und Computerplatinen ungefähr 250 g Gold enthalten. Das gedankenlose Wegwerfen von Elektrogeräten wie Handys verschwendet wichtige Ressourcen unserer Erde.
Zur Folge 4: https://youtu.be/_mtJ-EUNBYQ

Mehr Informationen zur Bildungsinitiative stehen unter https://www.lightcycle.de/verbraucher/rohstoffwochen zur Verfügung.

       

Pressemitteilungen 2020