Ihre Sammelstelle für Altlampen
Übersichtskarte

Aktuelle Pressemitteilung

Grafik zum b2b Rücknahmekonzept

Stiftung ear: Viele Rücknahmekonzepte für B2B-Hersteller fehlen noch - Verlust der Registrierung droht

München, 11.07.2022

B2B-Hersteller, die bereits registriert sind, hatten bis zum 30. Juni die Gelegenheit, ein Rücknahmekonzept einzureichen. Diese Frist ist nun abgelaufen und die stiftung ear prüft den Widerruf der Registrierungen der säumigen Hersteller.

Hersteller professioneller Geräte (B2B-Geräte) müssen im Rahmen ihrer Registrierung beim Elektro-Altgeräte Register (stiftung ear), ein Konzept zur Rücknahme und Verwertung der entsprechenden Altgeräte präsentieren, da sie diese Verantwortung nicht mehr auf ihre Kunden übertragen dürfen.

Im Einzelnen müssen B2B-Hersteller folgendes vorlegen bzw. erfüllen: 

  • Registrierung, Glaubhaftmachung und Rücknahmekonzept
  • finanzielle und organisatorische Mittel für die Rücknahme
  • zumutbare Rückgabemöglichkeiten für Kunden
  • spezifische gesetzliche Informationspflichten nach §19 ElektroG gegenüber Kunden

Hilfestellungen und Lösungen können einfach und kostengünstig mit Lightcycle, Deutschlands führendes Rücknahmesystem für Beleuchtung sowie ElektroG-Services, umgesetzt werden.

Wenn der bestehenden Registrierung in einer B2B-Geräteart bislang kein Rücknahmekonzept beigefügt wurde, muss der Hersteller damit rechnen, dass die stiftung ear kostenpflichtig den Widerruf der Registrierung prüft und diese auch entziehen kann. Dies kann durch eine zügige Umsetzung der Rücknahme mit Lightcycle abgewendet werden.

       

Pressemitteilungen 2022

Pressemitteilungen 2020