Häufig gestellte Fragen

1Wer organisiert die Sammlung von Energiesparlampen?

Hinter der Sammlung steht die Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH, ein nicht gewinnorientiertes Unternehmen der Lampenhersteller. Dieses sammelt die Lampen bei freiwilligen Sammelstellen, kommunalen Wertstoffhöfen und direkt bei Großunternehmen ein. Anschließend werden sie den Verwertungspartnern zugeführt.

2Was bedeutet „Sauberes Licht, sauber recycelt“?

Das Unternehmen Lightcycle arbeitet nach der Devise "Sauberes Licht, sauber recycelt.".  Sauberes Licht steht für energiesparende Leuchtmittel, die durch ihren geringen Stromverbrauch die Produktion schädlicher Klimagase (u.a. CO2)  bei der Energieerzeugung reduzieren. Darüber hinaus trägt Lightcycle mit einem flächendeckenden Rücknahmesystem und intensiver Aufklärungsarbeit dazu bei, dass immer mehr Leuchtmittel einem sauberen Recycling zugeführt werden und somit ihren vollen Umweltnutzen entfalten.

3Wo kann ich als Gewerbetreibender Altlampen abgeben?

Kleinmengensammelstellen, die Lampen in haushaltsüblichen Mengen entgegennehmen, finden sich zum Beispiel auf kommunalen Wertstoffhöfen und bei Schadstoffmobilen, die regelmäßig in den Kommunen Station machen – mehr als 1.400 kommunale Kleinmengensammelstellen gibt es derzeit.

Bei Mengen über 50 Lampen, können diese zu den Großmengensammelstellen gebracht werden. Bei selbständiger Einsortierung der unverpackten und ungebündelten Altlampen in die Sammelbehälter ist die Abgabe in unbeschränkter Menge kostenfrei möglich. Lightcycle hat hierfür ein Netz von rund 400 Großmengensammelstellen eingerichtet. Mehr und mehr öffnen sich auch Kommunen für eine Anlieferung von größeren Mengen. Es ist generell empfehlenswert, Anlieferungen von größeren Mengen Altlampen im Vorfeld abzustimmen.

4Wie finde ich eine Sammelstelle in meiner Nähe?

In Deutschland gibt es bereits ein flächendeckendes Netz an Sammelstellen. Gewerbliche wie private Nutzer können gesammelte Lampen dort direkt und kostenlos abgeben. Die nächstgelegene Abgabestelle finden Sie in unserer Online-Sammelstellensuche.

5Ist die Abgabe kostenlos?

Bei allen angezeigten Sammelstellen in der Ergebnisliste der Suchfunktion auf unserer Website ist die Rückgabe von ausgedienten Gasentladungslampen kostenlos, wenn die Lampen selbstständig angeliefert und eigenhändig in die entsprechenden Behälter sortiert werden. Die Einsortierung muss nach den Vorgaben der Sammelstelle erfolgen und die Lampen müssen unverpackt, ungebündelt, sauber und trocken einsortiert werden.

6Können die Altlampen auch direkt vor Ort abgeholt werden?

Ab einer Mindestmenge von zwei gefüllten Standardbehältern (ca. 2.500 Altlampen) ist eine kostenlose Abholung möglich. Sollten keine eigenen Sammelbehälter (Rungenpaletten und Gitterboxen) vor Ort sein, so fällt lediglich, bei einer Standzeit von < 4 Wochen, eine Anlieferpauschale für die Behälter an. Nach einer vereinbarten Frist werden die vollen Behälter kostenlos abgeholt, soweit die erforderliche Mindestmenge zusammengekommen ist. Sind die Lampen bereits entsprechend der Vorgaben ordnungsgemäß in Rungenpaletten und/oder Gitterboxen gesammelt, so fallen für den Behältertausch bei Erreichen der Mindestmenge keine Kosten an.
Ab einer jährlichen Sammelmenge an einer Anfallstelle von > 1 Tonne (ca. 5.000 Altlampen) kann sich Ihr Betrieb direkt bei uns registrieren und die Behälterbereitstellung und der Austausch erfolgt dann kostenfrei.

7Welche Behälter werden zur Verfügung gestellt?

In unserem System werden als Standardbehälter Rungenpaletten und Gitterboxen zur Verfügung gestellt. Das Fassungsvermögen der Behälter beträgt bei ordnungsgemäßer Befüllung 1.200-1.400 Stück bei den Rungenpaletten (für stabförmige Lampen >60cm) und ca. 600-800 Stück bei den Gitterboxen. Darüber hinaus gibt es noch geschlossene Behälter (Fassungsvermögen ca. 800 Altlampen), so genannte LSR-Boxen. Diese Boxen zählen nicht zu den gebührenfreien Behältern. Aufgrund des geringeren Fassungsvermögens und des Mehraufwandes fallen hierfür Miet- und Sortierkosten an. Außerdem bieten wir unseren Rücknehmern die Bereitstellung von Sammelkartons (Fassungsvermögen 150-200 Lampen) zur Verteilung an ihre Kunden bzw. Interessenten an.

8Welche Anforderungen gibt es an die Behälteraufstellung?

Die Behälter müssen aufgrund der offenen Bauweise wettergeschützt aufgestellt werden, d. h. insbesondere vor Niederschlag und Feuchtigkeit geschützt. Außerdem muss die Aufstellung der Sammelbehälter auf einem festen Untergrund erfolgen. Der Weg zwischen Behälterstandort und LKW-Beladungsplatz sollte bei jeder Witterung problemlos mit einem Hubwagen befahrbar sein.

9Können Sie mir eine Rungenpalette oder Gitterbox zur Verfügung stellen?

Einzelne Behälter können bei unseren Logistikpartnern angemietet werden.  Für die Bestellung und Abholung von nur einem gefüllten Behälter fallen allerdings Transportkosten an, die vom Anfrager getragen werden müssen.