Warum müssen Lampen und Leuchten eigentlich gesondert entsorgt werden?

Nach dem Elektrogesetz (ElektroG) werden Lampen und Leuchten als Elektro-Altgeräte eingestuft. Hierzu zählen:

  • LED- und Energiesparlampen (Kompaktleuchtstofflampen)
  • LED- und Leuchtstoffröhren
  • Hochdruckentladungslampen
  • Leuchten


Bei dem Austausch ausgedienter Lampen und Leuchten ist der Letztbesitzer, wie z. B. der beauftragte E-Handwerker, entsorgungspflichtig. Die Verwertung darf nur von einem nach Elektrogesetz zertifizierten Entsorgungsfachbetrieb vorgenommen werden.

Eine unerlaubte Entsorgung kann eine Ordnungswidrigkeit darstellen.

So einfach funktioniert fachgerechte Entsorgung:

Lightcycle ist als beauftragter Dritter der Hersteller berechtigt, ausgediente Lampen und Leuchten zurückzunehmen.
Kleine Mengen an Altlampen gehören in Sammelboxen im Handel oder auf den Wertstoffhof. Größere Mengen ab 50 Stück können an den Lightcycle Großmengensammelstellen abgegeben werden.
Zur Sammelstellensuche geht es hier

So können die Lampen und Leuchten bei nach ElektroG zertifizierten Entsorgungsfachbetrieben recycelt werden.

Informationen zur Rücknahme gibt es hier: Lampen und Leuchten    

 

 

Gemeinsame Initiative

Der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) und Lightcycle sprechen gezielt Unternehmen der E-Handwerke an, um über die wirtschaftlich sinnvolle Nutzung und umweltgerechte Entsorgung von LED- und Energiesparlampen sowie Leuchtstoffröhren zu informieren.