Pressemitteilung


Umfrage unter E-Handwerkern: Kommunale Sammelstellen beliebtester Entsorgungsort für Altlampen

München, 06.09.2012. Die Mehrheit (56 Prozent) der deutschen E-Handwerker nutzt für die Entsorgung ausgedienter Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen am häufigsten eine kommunale Sammelstelle. Das ist das Ergebnis einer qualitativen Befragung des Instituts für Zielgruppenkommunikation (IfZ). Befragt danach, wo sie ihre Altlampen am liebsten fachgerecht entsorgen würden, gaben jedoch nur 37 Prozent den städtischen Recycling- oder Wertstoffhof an.

Auf Platz zwei der am häufigsten genutzten Abgabestellen liegen Entsorgungsunternehmen. Jeder Fünfte (20,3 Prozent) der Befragten gibt seine Altlampen meist auf diese Weise ab.

Mehr Sammelstellen im Großhandel erwünscht
Umgekehrt gibt knapp jeder zehnte Befragte (9,8 Prozent) Altlampen bei seinem Elektro-Großhändler ab, 8 Prozent beauftragen einen Abholservice. Dabei würden sich 39% weitere Abgabemöglichkeiten bei Elektro-Großhändlern und einen Abholservice wünschen. „Immer mehr Elektrogroßhändler nehmen Altlampen zurück. Sie stärken damit Ihre Kundenbindung, fördern den Vertrieb und zeigen nachhaltiges Umweltengagement. Diesen Service unterstützt Lightcycle gerne“, sagt Christian Brehm, Direktor für nachhaltiges Marketing und Vertrieb von Lightcycle.

Das Rücknahmesystem für Altlampen wurde in den letzten Jahren stark ausgebaut: Verbraucher können ihre ausgedienten LED- und Energiesparlampen kostenfrei zu mittlerweile über 8.000 Sammelstellen bringen. Für Großmengen gibt es deutschlandweit über 400 Lightcycle Großmengensammelstellen bei Entsorgern sowie über 120 Elektro-Großhändler, die Altlampen kostenlos annehmen. Die nächstgelegene Sammelstelle findet man unter www.lightcycle.de.

Altlampen sammeln und doppelt Gutes tun
Wer bis zum 31. Oktober seine ausgedienten LED- und Energiesparlampen bei einer Sammelstelle abgibt, sichert nicht nur das umweltgerechte Recycling, sondern unterstü̈tzt auch die kreative Neugestaltung von Schulhöfen. Unter dem Motto „Richtig entsorgen und doppelt Gutes tun“ spendet Lightcycle für jede volle Sammelbox 10 Euro. So können bis zu 100.000 Euro Schulen und Schü̈lern zugute kommen.

* Für die qualitative Befragung wurden vom 23. April 2012 bis 28. April 2012 insgesamt 123 E-Handwerksbetriebe in ganz Deutschland telefonisch durch das Institut für Zielgruppenkommunikation (IfZ) im Auftrag von Lightcycle befragt.

Pressemitteilungen - Archiv

In diesem Archiv finden Sie in chronologischer Reihenfolge unsere seit 2009 veröffentlichten Pressemitteilungen.

2017

2012

April

Kontakt

Redaktionsbüro Lightcycle

Postfach 170158, 10203 Berlin

(+49) 30 609 801-431

E-Mail: Redaktion(at)Lightcycle.de